Langzeitpflege

Unabhängig von ihrem Hilfebedarf sollen die Menschen, die bei uns wohnen mit unserer Hilfe ihr Leben möglichst selbständig und in engem Zusammenhang mit ihrer Lebensgeschichte führen. Dabei legen wir insbesondere bei Menschen, die ihre Bedürfnisse und Wünsche nicht mehr selbst formulieren können großen Wert auf die Zusammenarbeit mit Angehörigen. Pflege und Betreuung bauen auf die individuellen Beziehungsprozesse zwischen Bewohner, Mitarbeitern und Angehörigen auf.

Die Wahrung der Individualität und der Respekt vor der Lebensgeschichte jedes Einzelnen bieten Grundlage für das Zusammenleben und gemeinsame Arbeiten im Altenhilfezentrum Stiftsheim.

Unsere sozialen und zusätzlichen Betreuungskräfte, welcher in enger Kooperation den Pflegekräften und den weiteren Bereichen der Einrichtung arbeiten, schaffen Voraussetzungen, welche die Lebens – und Betreuungsqualität aller Heimbewohner enorm verbessern. Unseren Seniorinnen und Senioren wird durch mehr Zuwendung, zusätzliche Betreuung und Aktivierung eine höhere Wertschätzung entgegen gebracht. Durch den begleitenden Austausch mit anderen Menschen wird mehr Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft ermöglicht. Bei allen Bemühungen stehen die individuellen Bedürfnisse eines jeden Einzelnen an oberster Stelle.

Das Prinzip: "So viel Normalität wie möglich" findet sich in der Alltagsgestaltung, die dem Leben in einer Großfamilie ähnelt, wieder. Die Unterstützung und Mitwirkung von Angehörigen beim Kochen und Backen oder bei der Gartenpflege ist in Absprache mit den Mitarbeitenden sehr willkommen. Größere Ereignisse, wie zum Beispiel gemeinsame Ausflüge oder mehrtägige Projekte, sorgen neben den täglichen Angeboten für noch mehr Abwechslung und für eine extra Portion Lebensfreude.

Ein wesentlicher Bestandteil zum Wohlfühlen ist die Ernährung. Bei uns wird im Haus selbst gekocht. Unsere Küche bietet einen abwechslungsreichen Speisenplan an. Mittags kann zwischen zwei Hauptgerichten gewählt werden. Die Mittagsversorgung findet in kleinen Gruppen auf dem Wohnbereich statt. Auch die Verpflegung direkt im Zimmer oder beim Mittagstisch im Speisesaal ist möglich. Hier entscheidet jeder selbst, ganz nach den persönlichen Wünschen und Bedürfnissen. Bei der Zubereitung der Speisen werden Kau- und Schluckbeschwerden sowie notwenige Diäten berücksichtigt. Selbstverständlich werden auch Zwischenmahlzeiten und Getränke regelmäßig angeboten. Die Mitarbeitenden der Hauswirtschaft sorgen dafür, dass sich alle, die bei uns wohnen und arbeiten, wohlfühlen. Sie reinigen die Zimmer, sorgen für die Hygiene und kümmern sich um die Wäscheversorgung.

Für eine individuelle Beratung und detaillierte Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung! Bitte wenden Sie sich gerne an unser Beratungscentrum und / oder unsere Verwaltung.
 

Unsere Heimentgelte

Pflegegrad

1

2

3

4

5

Pflegeleistungen1

42,68 €

47,43 €

63,61 €

80,47 €

88,03 €

Ausbildungszuschlag

0,64 € 0,64 € 0,64 € 0,64 € 0,64 €
Unterkunft 15,88 € 15,88 € 15,88 € 15,88 € 15,88 €
Verpflegung 10,59 € 10,59 € 10,59 € 10,59 € 10,59 €
Investitionskosten 13,70 € 13,70 € 13,70 € 13,70 € 13,70 €

Gesamt/Tag

83,49 €

88,24 €

104,42 €

121,28 €

128,84 €

1 Grundlage der pflegebedingten Aufwendungen (Pflegeleistungen und Ausbildungszuschlag) ist der sogenannte Einrichtungseinheitliche Eigenanteil (EEE). Ab 1.1.2017 wird jeder Monat mit 30,42 Tagen abgerechnet, angebrochene Monate tagesweise.

Die Entgelte entsprechen den Kosten in der stationären Pflege. Hier können Sie die aktuelle Preisliste und den Aufnahmeantrag herunterladen und ausdrucken.

Kosten pro Monat (vollstationär)

Durchschnittsmonat berechnet mit 30,42 Tagen

 

Gesamt

Pflegekasse

Eigenanteil

Pflegegrad 1

2.539,77 €

125,00 €

2.414,77 €

Pflegegrad 2

2.684,26 € 770,00 € 1.914,26 €
Pflegegrad 3 3.176,46 € 1.262,00 € 1.914,46 €
Pflegegrad 4 3.689,34 € 1.775,00 € 1.914,34 €
Pflegegrad 5 3.919,31 € 2.005,00 € 1.914,31 €